Antidepressiva – Herzschlag

VÖ: 27.09.2019

Genre: Rock mit deutschen Texten

Am 27.09.2019 erscheint das neue Album „Herzschlag“ der Band Antidepressiva aus Grevenbroich, NRW. Antidepressiva stehen für feinsten Rock mit deutschen Texten. Die Anfang 2000 gegründete 6-köpfige Band um die Sänger und Gitarristen Jörg Kaiser und Martin Bauschke zeichnet sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher musikalischer Einflüsse aus, die zusammen dein einzigartigen Sound der Band ausmachen. Ein dynamisches Rhythmusspiel, Melodien und Gitarrensoli die im Ohr bleiben runden die Geschichten aus dem Leben, die in den Songs erzählt werden, gekonnt ab. Komplettiert wird das Line-Up durch den dritten Gitarristen Markus Muschalla, Michael Möcker am Keyboard, Timo Beierle am Schlagzeug und Stephan Vogt am Bass.

Das Album „Herzschlag“ umfasst 14 Titel (inkl. Intro & Outro), bevor ich allerdings näher auf die einzelnen Stücke eingehe, habe ich hier für Euch die Trackliste:

  1. Pulsatio
  2. Herzschlag
  3. Leuchtfeuer
  4. Weit Weg
  5. Irgendwo
  6. Rockstar
  7. Still
  8. Irgendwas für uns
  9. Auf die gute alte Zeit
  10. Das Leben schreit nach mehr
  11. Tanzen
  12. Mittelfinger
  13. Wiedersehen
  14. Vale

Widmen wir uns nun den einzelnen Stücken 😉

Im Intro „Pulsatio“ kann man einen Herzschlag hören, begleitet durch ein ruhiges Gitarrensolo. Instrumental baut sich das Intro langsam auf, es erwacht. Zum Ende hin wird dann noch die Frage gestellt: „Wie lange hält unsere Freundschaft?“

„Ich kann unseren Herzschlag hören – durch all die ganze Zeit
Ich kann unseren Herzschlag spüren – Freunde für die Ewigkeit
Ich kann unseren Herzschlag hören – durch all die ganze Zeit
Ich kann unseren Herzschlag spüren – wir sind nie allein“

Kraftvoll geht es direkt mit dem Song „Herzschlag“ los. Das Stück erzählt die Geschichte einer langen Freundschaft, die ihre Höhen und Tiefen hatte, man aber immer auf den Anderen zählen konnte. Aber verschafft Euch selbst einen Einblick.

Zum Musikvideo geht es hier entlang:

Ein Leuchtfeuer in der Nacht, ich zünd es für dich an
Damit du es sehen kannst
Ein Leuchtfeuer in der Nacht, damit du nicht ertrinkst
Wenn du wieder mit deinem Leben ringst“

So kraftvoll wie der letzte Song aufgehört hat, beginnt auch direkt der nächste Titel „Leuchtfeuer“. Dieses Stück soll dazu animieren, sein Leben in die Hand zu nehmen und das Gerede der anderen zu ignorieren. Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich und mit einem Freund an seiner Seite ist keine Hürde zu groß um seine Ziele zu erreichen. Auch diesen Song könnt Ihr Euch bei YouTube anschauen:

Wir waren schon lange so, schon lange so
weit weit weg“

Nach so viel Power, wird es in dem Titel „Weit Weg“ ruhiger und sentimentaler, wenn nicht sogar ein wenig bedrückend, was jedoch hervorragend zu dem Leitgedanken dieses Liedes passt. Nicht immer ist es leicht, sich in einer Beziehung einzugestehen, dass man sich voneinander entfernt hat und schon lange nicht mehr in dieselbe Richtung geht.

Ich kann es nicht versteh’n, ich kann es nicht versteh’n.
Dass ihr es nicht seht, wie die Welt zu Grunde geht.
Ich kann es nicht versteh’n, ich kann es nicht versteh’n.
Dass ihr es nicht seht, wie der Mensch sich selbst erlegt.“

Voller Energie geht es auch im nächsten Song „Irgendwo“ los. Anfangs kann man den Klang von Sirenen wahrnehmen, welche den textlichen Inhalt des Stückes noch untermalen. In diesen Track gehen Antidepressiva auf die sozialen und politischen Missstände ein. Die Welt geht immer weiter zu Grunde, und die Politiker versuchen alles nur schön zu reden.

Aber hört doch am besten selbst rein. „Irgendwo“ war die erste Singleauskopplung aus dem Album „Herzschlag“ und erschien bereits am 23. August.

Du bist ein Rockstar, jedenfalls hast du das geglaubt
Deine Lieder hast du dir geklaut
Du bist ein Rockstar, reine Massenhysterie
Doch dein Gepose bleibt nur ne billige Kopie“

Der folgende Titel „Rockstar“ geht musikalisch nach vorne und richtet sich an die selbsternannten Stars der Musikszene. Diejenigen, die sich völlig überheblich und arrogant geben und die nur die Hand aufhalten. Schaut man ganz genau hin, sieht man eigentlich nur heuchlerische Egoisten, die ihre Songs nicht mal selbst schreiben.

Und es war nicht still an diesem Tag im September
Wir haben beide nochmal zusammen gelacht
Und es war nicht still an diesem Tag im September
Obwohl wir beide wussten das du’s nicht mehr schaffst“

„Still“ ist ein Song, dessen Melodie mir noch lange im Kopf geblieben ist. In dem Lied geht es um eine lange Freundschaft, wo schon einiges erlebt wurde. Auch wenn man mal getrennte Wege gegangen ist, so blickt man doch gemeinsam auf eine schöne Zeit zurück, und das zum letzten mal.

Ist hier irgendwas für uns, ist hier irgendwas für immer
Ist hier irgendwas wie Liebe, irgendwas in diesem Zimmer“

Etwas ruhiger geht es in der nächsten Ballade „Irgendwas für uns“ zu. Ähnlich wie in dem Song „Weit Weg“ geht es um eine gescheiterte Beziehung, doch geht es hier noch ein wenig weiter. Man fängt an sich gegenseitig zu hassen und sich das Leben schwer zu machen. Manchmal sollte man lieber die Reißleine ziehen, als später zu fragen:
„Ist hier irgendwas für uns?“

Auf die gute alte Zeit, auf alles was mal war,
Wir trinken auf’s Leben und auf die, die wir mal war’n
Auf die gute alte Zeit, auf alles was mal war,
Wir leben heute und nicht in 100 Jahr’n“

Das nächste Stück „Auf die gute alte Zeit“, fängt direkt wieder rockiger an und animiert dazu, sich zu bewegen. Ein Song, der meiner Meinung nach Ohrwurm-Potential hat. Wie der Titel schon verrät, spiegelt das Lied einen Rückblick auf vergangene Zeiten wieder. Wer sitzt nicht gerne mit Freunden zusammen, quatscht über gemeinsame Erinnerungen und erhebt das Glas.

Das Leben schreit nach mehr, ganz egal wo wir sind
Komm wir fliegen, fühl’n uns frei wie der Wind
(Fühl’n uns frei wie der Wind)
Das Leben schreit nach mehr, ganz egal wo wir sind
Komm wir reiten die Wellen, weil wir Wellenreiter sind“

„Das Leben schreit nach mehr“ ist ein sehr ruhiger Song. Sowohl zu Beginn als auch zum Ende des Stückes hört man Wellenrauschen und Möwengeschrei, welches den Inhalt des Songs noch unterstreichen. Dieses Stück vermittelt den Drang nach Freiheit und soll uns vor Augen führen, dass man auch mal etwas riskieren muss, um etwas zu erreichen. Genauso wie beim Wellenreiten. Du weißt vorher nie, was für Überraschungen, die Wellen für dich bereit halten.

Wenn du tanzt, tanz ich nicht,
Weil ich einfach nicht tanzen kann
Wenn du tanzt, tanz ich nicht
Weil ich einfach nicht tanzen kann
Du willst es und ich nicht – weil ich einfach nicht tanzen kann
Hast du kein Verständnis für mich, dass ich einfach nicht
Nicht tanzen kann (Einfach nicht tanzen kann)“

Bei dem Stück „Tanzen“ hat man von der ersten Sekunde an das Gefühl, sich mit bewegen zu müssen auch wenn es inhaltlich genau in die entgegengesetzte Richtung geht. Tanzen ist wie singen, entweder man kann es, oder eben nicht. Es ist halt nicht jedermanns Ding. Und wer bitte schön kann von Euch noch Discofox?

Was willst du mir erzähl’n – von einem falschen Weg
hier ist mein Mittelfinger – nur für dich.
Was willst du mir erzähl’n – von dem was richtig ist
Alter Freund du weißt es selber nicht.“

„Mittelfinger“ ist der schnellste Song auf dem Album „Herzschlag“. Mit leichten Metal-Einflüssen kombiniert, wird dem Inhalt des Textes noch mehr Bedeutung zugemessen. Ich behaupte jetzt einfach mal, ein jeder kennt mindestens eine Person, auf die man im Leben hätte verzichten können. Man hilft, wo man kann und am Ende bekommt man einen Arschtritt. Für all die „falschen Freunde“ da draußen, erheben wir unsere Mittelfinger.

Jetzt bin ich hier und du bist fort, an einem ander’n Ort
Und vielleicht werden wir uns wiederseh’n
Ich bin oft da wo du jetzt schläfst, kann dir sagen, dass du mir fehlst
Und vielleicht werden wir uns wiederseh’n (wiederseh’n)“

Der letzte Song „Wiedersehen“ ist recht ruhig und melancholisch, was aber auch hier wieder zu dem Inhalt des Stückes passt. Abschied nehmen von einem geliebten Menschen ist nicht gerade leicht. Schonmal gar nicht, wenn es ein Abschied für immer ist. Und ich denke, jeder von Euch hat sich auch schon mindestens einmal die Frage gestellt, ob man sich im Jenseits irgendwann wiedersieht.

Im Outro „Vale“ ist ein erneuter Herzschlag zu hören, der immer mehr abschwächt, bis hin zum Kammerflimmern.

Fazit:

Ich persönlich finde das Album „Herzschlag“ von Antidepressiva vom Intro bis zum Outro mehr als gelungen und kann es jedem nur empfehlen. Das Album ist eine ausgewogene Mischung an ruhigen und auch fetzigen Songs, so dass für jeden Geschmack das passende dabei sein sollte. Wenn Euch das noch nicht überzeugt hat, dann schaltet am Donnerstag ab 19 Uhr ein, denn da werde ich Euch das Album in einer Sondersendung vorstellen 😉 Und für alle die es lieber Live mögen…

Fahrt zur CD-Release Party am 28.09.2019 in die Turnhalle nach Allrath und lasst Euch persönlich überzeugen.

4/5
Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*